Kunstdidaktische Konzeptionen der Gegenwart

Allgemeine Informationen zum Seminar

Während im Seminar „Geschichte der Kunstpädagogik“ der Blick auf historische Positionen der Kunstlehre gerichtet ist, die etwa mit Beginn der 2000er Jahre enden, beleuchten die „Kunstdidaktischen Konzeptionen der Gegenwart“ neuere und aktuelle Ansätze der Kunstpädagogik. Einen sehr guten Überblick zu diesem Thema verschaffen die Texte aus der Reihe „Kunstpädagogische Positionen“. In prägnanten Stellungnahmen, die in der Regel auf der Basis eines Hochschul-Vortrags entstanden sind, erläutern zeitgenössische Kunstpädagoginnen und -pädagogen die Schwerpunkte und Fokussierungen ihrer jeweiligen kunstpädagogischen Arbeit und Forschung.
Begonnen hat die Reihe im Jahr 2003, sie wird bis heute fortgesetzt.

Im Seminar bilden diese Originaltexte der „Kunstpädagogischen Positionen“ die Basis der diskursiven Auseinandersetzung. Alle Beiträge sind im Volltext erhältlich unter:  http://kunst.uni-koeln.de/kpp/
Jede Teilnehmerin oder Teilnehmer stellt in einem Impulsvortrag eine Position vor. Das grundsätzliche Ziel der Referate ist es, den kunstpädagogischen Ansatz der entsprechenden Autorin oder des Autors den Teilnehmenden des Kurses nahe zu bringen, Interesse und Verständnis zu wecken.

Im passwortgeschützten Bereich ist eine aktualisierte Referatsliste mit direkten Links zu den Texten hinterlegt.

Anregungen für die Impulsvorträge:
Der einleitende Vortrag sollte etwa eine Länge von ca. 20-30 Minuten haben.
Eine eigene Auseinandersetzung mit dem Thema unter Hinzuziehung weiterer relevanter Literatur zum Thema wird erwartet. Eine reine Wiedergabe/Wiederholung der Gedanken aus den vorliegenden Texten reicht nicht aus. Einen guten Fundus für etwaige Bezugstexte bieten das Literaturverzeichnis am Ende der jeweiligen Texte, das sog. Schroedel-Kunstportal (unter www.kunstlinks.de suchen) oder die Kunst+Unterricht-Themenhefte (https://www.friedrich-verlag.de/kunst/kunst-und-unterricht/).
Bitte alle relevanten Textstellen markieren und mit allen im Original lesen
Die Initiierung einer Diskussion im Kurs (z.B. durch das Stellen von relevanten Fragen, Aufstellen von Hypothesen, Zuspitzungen etc.) ist wünschenswert
Zu jedem Vortrag soll ein Hand-out (höchstens 2 DIN A4 Seiten) angefertigt und mir vorher als PDF-Dokument zugeschickt werden. Dieses werde ich dann an die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern verschicken, damit es während des Referates vorliegt. Es soll als Grundlage der Diskussion dienen.
Eine Veranschaulichung durch eine Präsentation, Grafiken und Bilder ist wünschenswert.

Studienorganisatorische Hinweise

Die Prüfungsleistung für dieses Seminar lautet: Note auf Referat mit Hand-out.
Das Seminar wird in der Regel nur im Sommersemester eines Studienjahres angeboten.
Da die Inhalte des Kurses relevant für die 1. Staatsexamensprüfung in Fachdidaktik ist, wird empfohlen, ihn in einem höheren Semester zu besuchen.